Finanzierung

Finanzierung

Teilen auf     

7 Artikel

Finanzierungsplan

Der Kauf einer eigenen Immobilie ist eine Investition fürs Leben. Um den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen, müssen die allermeisten Menschen jedoch über Jahre oder Jahrzehnte einen Kredit abstottern. Diese langfristige Verpflichtung sollte gut durchdacht sein. Umfang und Zeitraum der Ratenzahlungen müssen detailliert geplant werden, nicht nur damit man die finanzielle Belastung auch stemmen kann, sondern auch um die optimalen Konditionen für sich zu finden. Da es bei Immobilien um sehr hohe Investitionssummen geht, sollte nicht nur die Verwendung des Geldes von vornherein klar sein, auch die Finanzierbarkeit muss sichergestellt werden. Genau wie bei einer Unternehmensgründung oder größeren Investitionen einer Firma, sollten daher auch Privathaushalte bei einem Hauskauf einen Finanzierungsplan erstellen. Dieser enthält alle Kostenfaktoren sowie Bausteine Ihrer persönlichen Immobilienfinanzierung. Ein solches Finanzkonzept ist G...

Darlehen bzw. Kredit

Die eigene Immobilie ist für viele Leute ein Lebenstraum. Die Finanzierung beim Kauf oder Bau des Traumhauses stellt dabei einen der wichtigsten Schritte dar und sollte dementsprechend gut geplant werden. Immobilienkredite können individuell an den Verbraucher angepasst werden, jedoch sollte man sich stets über die mit einem Kredit in Verbindung stehenden Pflichten und die jahrelange Verantwortung bewusst sein. Immobilienkredite können einen Teil der Immobilie finanzieren, aber auch Vollfinanzierungen ohne Eigenkapital sind heutzutage möglich und werden immer beliebter.  Welche Form von Kredit am sinnvollsten ist, hängt von mehreren Faktoren ab und lässt sich anhand von verschiedenen Kriterien entscheiden.

Zwangsversteigerung

Eine Zwangsversteigerung findet immer dann statt, wenn Eigentümer eines Hauses den Kredit bei der Bank nicht mehr abzahlen können. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn ein Eigentümer Privatinsolvenz anmelden muss. In diesem Fall fällt das Haus meist ebenfalls in die Insolvenz und die Bank verlangt ihr Geld, also in dem Fall die Wertanlage (das Haus), zurück. Das Haus befindet sich dann wieder im Eigentum der Bank, die diese Wertanlage möglichst schnell zu Geld machen möchte. Für die Zwangsversteigerung der Immobilie wird also eine Anzeige inseriert und mögliche Interessenten können sich das Objekt anschauen. Dann kommt es zu einer Versteigerung. Der Höchstbietende ist dann der neue Eigentümer des Hauses.

Anschlussfinanzierung: Den besten Zins finden!

Für den Fall, dass nach dem Ablauf der Zinsbindungsfrist noch ein offener Betrag im Raum steht, fällt eine Anschlussfinanzierung an. Es geht somit darum, den Restdarlehensbetrag mit einem neuen Kredit vollständig zu tilgen. Zinsbindungsfristen fallen meist nach etwa zehn bis 15 Jahren weg. Baufinanzierungen haben hingegen teilweise fast die dreifache Laufzeit. Anschlussfinanzierungen sind somit besonders in der Bau- und Immobilienbranche ein gängiges und normales Szenario. Hierbei sollten Sie sich, als Darlehensnehmer, unbedingt alle nötigen Informationen einholen um die möglichen Optionen zu Ihren vollen Gunsten miteinander vergleichen zu können.

Zwischenfinanzierung

Bei dem Erwerb einer Immobilie gibt es meist hohe Summen an Geld, für die Sie als Käufer aufkommen müssen. Auch, wenn dafür Eigenkapital zur Verfügung steht, kann es zwischenzeitlich zu Situationen kommen, in denen die finanzielle Kapazität nicht ausreichend ausgeschöpft werden kann. In diesen Fällen greift eine Zwischenfinanzierung, die zur Überbrückung dieser Engpässe genutzt werden kann.

Fördermittel

Vor dem Hauskauf, dem Hausbau oder Umbaumaßnahmen Ihrer Immobilie stellt sich häufig die Frage, wie die finanziellen Belastungen möglichst klein gehalten werden. Zu Ihrem Vorteil gibt es einige finanziellen Förderungsmaßnahmen, die Sie unter Beachtung der jeweiligen Richtlinien in Anspruch nehmen können. Die wichtigsten Informationen zu Förderungen finden Sie im folgenden Text.

Hypothek

Um sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen, greifen viele Eigentümer auf Finanzierungshilfen wie Darlehen zurück. Diese sind oftmals mit Hypotheken verbunden, die das Kreditinstitut auf das erworbene Grundstück erhebt. Was genau eine Hypothek ist, wie diese sich zusammensetzt und welche Aspekte zu beachten sind, können Sie im folgenden Artikel erfahren:

Haben Sie Fragen?
030 - 346 555 450