Immobilienmakler in Sachsen

Deutschland > 


Immobilienmakler Leipzig

Immobilienmakler in Leipzig  

Leipzig ist mit knapp 544.000 Einwohnern wieder die größte Stadt in Sachsen. Sie besitzt eine für deutsche Großstädte ungewöhnlich gut erhaltene historische Innenstadt und elegante Stadtviertel aus der Gründerzeit. Außerdem war sie ein industrielles Zentrum und Messestadt mit vielen Passagen in der Innenstadt, die heute zum Bummeln einladen. Im Bereich der Musik und Bildenden Kunst genießt die Stadt Weltruf. Leipzig ist reich an Sehenswürdigkeiten, Shoppinggelegenheiten und man trifft auf ein ausgeprägtes Nachtleben. Die Universität liegt mitten im Zentrum. Viele Junge Leute zieht es deswegen in die Region. 

Immobilienmakler Dresden

Immobilienmakler in Dresden  

Dresden ist die Landeshauptstadt Sachsens. Die viel besuchte Stadt liegt an der Elbe, die sich zuvor durch die Sächsische Schweiz ihren Weg gebahnt hat. Weltbekannt ist die Stadt für ihre wunderschöne Barockarchitektur mit der 2005 wiedererrichteten Frauenkirche, dem Zwinger, der Semperoper und der Brühlschen Terrasse, aber auch für das Elbtal. Oft wird die Stadt aufgrund ihrer Schönheit und des Einflusses italienischer Baumeister im Barock auch Elbflorenz genannt. Hier zieht es Jung und Alt hin.  

Immobilienmakler Zwickau

Immobilienmakler in Zwickau  

Zwickau, Geburtsstadt des Komponisten Robert Schumann und der Automobilmarke Audi, liegt im Westen des Landes Sachsen. Die Stadt bietet ein breites Spektrum an Kultur und Arbeitsmöglichkeiten. 

Immobilienmakler Sachsen

Sachsen

Überblick 

Das im Osten von Deutschland liegende Sachsen  ist flächenmäßig eines der kleinsten Bundesländer von Deutschland. Nichts desto trotz leben über 4 Millionen Menschen hier, was für Ostdeutschland überdurchschnittlich hoch ist. Landeshauptstadt Dresden und das boomende Leipzig-gerne auch „Hypezig“ genannt, sind mit über 500.000 Einwohnern die beiden größten Städte des Bundeslandes. Oft assoziiert man Dresden oft nur mit Semperoper und Frauenkirche, was den meisten jedoch nicht bewusst ist, ist die überdurchschnittlich gute wirtschaftliche Entwicklung Sachsens. Sachsen ist in den letzten Jahren ein immer wichtiger werdender  Wirtschaftsstandort geworden, an dem sich viele Unternehmen niederlassen. Rund um Dresden hat sich vor allem die Elektronikindustrie niedergelassen. Leipzig, Chemnitz und Zwickau profitieren vor allem vom Maschinen und Fahrzeugbau. VW zählt hier zu den größten Arbeitgebern mit über 7000 Beschäftigten. Insgesamt haben sich viele Unternehmen für Sachsen als Standort in den letzten Jahren entschieden, was zu einer- für ostdeutsche Verhältnisse -überdurchschnittlich niedrigen Arbeitslosenquote geführt hat. So sank die Arbeitslosenquote in Leipzig beispielsweise vom Höchstwert von 21% in den letzten Jahren auf nun mehr 10%.

Der Immobilienmarkt in Sachsen

Nicht nur die wirtschaftliche Entwicklung, sondern damit einhergehend auch der Wandel am Immobilienmarkt ist in Sachsen deutlich spürbar. Vor einigen Jahren noch standen unzählige Immobilien in Leipzig leer und schienen der Verwesung geweiht.  Durch die Ansiedlung von Unternehmen wie der DHL oder Porsche, verzeichnet die Stadt eine noch nie so hoch gewesene Einwohnerzahl, was zu enormer Nachfrage nach Immobilien und Baugrund führt. Nicht nur Arbeitskräfte, sondern auch Studenten zieht es in den Osten. Leipzig ist jung und dynamisch geworden und der Andrang ist noch lange nicht vorbei, weshalb man auch gerne von „Hypezig“ spricht.  Besonders lukrativ beschreiben Makler momentan das Geschäft mit großen Wohnungen. Neubauten sind nicht so rentabel wie Bauten aus den 1990, die komplett durchsaniert und nun teuer verkauft oder weitervermietet werden können. Auch wenn Dresden keinen Boom in dem Ausmaß erlebt hat, beschreiben Makler den lokalen Wohnungsmarkt als konstant und gewinnbringend. Nach wie vor zieht es die Menschen in die Kulturhochburg im Osten. Der Andrang nach Eigentum ist auch hier enorm hoch und kaum zu bewältigen. Bei Mietobjekten sieht die Situation ähnlich aus, hier zahlt man momentan durchschnittlich 6,70€ pro Quadratmeter. Im Vergleich zu anderen 500.000 Einwohner Städten ist das aber noch relativ günstig. Dementsprechend sehen Makler und nicht die Notwendigkeit den aktuellen Forderungen seitens der Poltik nach einer Mietpreisbremse nachzugehen. Abgesehen von den überdurchschnittlichen Aktivitäten in den Städten, kann man auf dem übrigen sächsischen Immobilienmarkt die typischen  Ströme wie Urbanisierung und demographischer Wandel beobachten. Die Menschen ziehen in das städtische Umfeld um dessen Vorteile zu genießen und auch seniorengerechte Wohnungen gewinnen stetig an Relevanz. 



Immobilienmakler in weiteren Städten

Haben Sie Fragen?
030 - 346 555 450