Immobilienmakler in Nordrhein-Westfalen

Deutschland > 


Immobilienmakler Köln

Immobilienmakler in Köln  

„Kölle, do bes e Jeföhl! Das sagen Kölner über ihre geliebte Stadt. Kölner Traditionen wie Karneval, Klüngel, Kölsch und Co. lassen ein ganz spezielles Lebensgefühl aufkommen. Köln besitzt als Wirtschafts- und Kulturmetropole internationale Bedeutung und gilt als einer der führenden Standorte des weltweiten Kunsthandels. Die Karnevalshochburg ist außerdem Sitz vieler Verbände und Medienunternehmen mit zahlreichen Fernsehsendern, Musikproduzenten und Verlagshäusern.

Immobilienmakler Düsseldorf

Immobilienmakler in Düsseldorf  

"Mein kleines Paris" soll Napoleon die Stadt am Rhein getauft haben, "Klein-Tokio" nennen sich heute die japanisch geprägten Ecken. Die Kultur-, Shopping- und Wirtschaftsmetropole Düsseldorf hat internationales Flair. Tourismus, Messe und Großkonzerne sorgen für kulturelle Vielseitigkeit, die - zumindest in dieser Region - ihresgleichen sucht. 

Immobilienmakler Bonn

Immobilienmakler in Bonn  

Die ehemalige Hauptstadt, gelegen an beiden Ufern des Rheins beeindruckt durch ihre entzückende Altstadt sowie vielerlei kulturellen Angeboten. Bonn kann auf eine mehr als 2000-jährige Geschichte zurückblicken, die auf germanische und römische Siedlungen zurückgeht. Damit eine der ältesten Städte Deutschlands. Hier lebt das kulturelle Leben auf. Die Nachfrage nach Wohnungsraum ist dementsprechend hoch. 

Immobilienmakler Essen

Immobilienmakler in Essen  

„Essen ist eine Großstadt im Zentrum des Ruhrgebiets und der Metropolregion Rhein-Ruhr. Sie ist nach Köln, Düsseldorf und Dortmund die viertgrößte Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen und eines der Oberzentren. Das Essener Münster und die älteste Madonnengestalt des christlichen Abendlandes an die mittelalterliche Geschichte der Stadt. Gleichzeitig zeugen Monumente der Industriekultur von ihrer schwer industriellen Vergangenheit, besonders das UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein. 

Immobilienmakler Dortmund

Immobilienmakler in Dortmund  

Sie ist das Wirtschafts- und Handelszentrum Westfalens und mit über 580.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt sowohl dieses Landesteils als auch des Ruhrgebiets. Überregionale Bekanntheit genießt Dortmund durch den Fußballverein Borussia Dortmund. Weitere Anziehungspunkte und Wahrzeichen der Stadt sind außerdem das Dortmunder U, der Westenhellweg als meist frequentierte Einkaufsstraße Deutschlands. 

Immobilienmakler Bielefeld

Immobilienmakler in Bielefeld  

Bielefeld war lange Zeit das Zentrum der Leinenindustrie. Heute ist die Stadt vor allem Standort der Nahrungsmittelindustrie, von Handels- und Dienstleistungsunternehmen, der Druck- und Bekleidungsindustrie und des Maschinenbaus. Überregional bekannt sind ihre Universität, sowie der Fußballverein Arminia Bielefeld. Die Wohnungsnachfrage ist bestehend hoch. 

Immobilienmakler Münster

Immobilienmakler in Münster  

Bekannt ist Münster als Fahrradstadt sowie für seine nach dem Zweiten Weltkrieg weitgehend wiederhergestellte historische Altstadt. Die Stadt gilt als Dienstleistungs- und Verwaltungsstandort und ist Sitz mehrerer Hochschulen. 

Immobilienmakler Nordrhein-Westfalen

 

 

 

Nordrhein-Westfalen

Überblick

Nordrhein-Westfalen ist das Bundesland mit der höchsten Bevölkerungszahl ganz Deutschlands. Mit über 17 Millionen Einwohnern ist es zugleich das am dichtesten besiedelte Bundesland. Das dürfte nicht überraschen, wenn man bedenkt, dass mit der Region Rhein-Ruhr einer der größten Ballungsräume Europas in Nordrhein-Westfalen liegt. Die Region vereint einige der größten Städte der Bundesrepublik, so unter anderem Köln, Düsseldorf, Essen, Dortmund, Bonn und Duisburg. Auch wenn seit den 1960er Jahren die für das Ruhrgebiet typische Stahlindustrie und der Kohlebergbau an Bedeutung verloren, so ist Nordrhein-Westfalen heute immer noch das wirtschaftlich stärkste Bundesland. Allein 22 Prozent des deutschen BIPs gehen von der Wirtschaftskraft Nordrhein-Westfalens aus. Viele bekannte Großunternehmen wie Metro, Deutsche Telekom, E.ON, RWE, Rewe und die Deutsche Post haben hier ihren Sitz. Im Bereich Verkehr kann Nordrhein-Westfalen ebenfalls eines der besten Infrastrukturnetze aufweisen. Neben dem dichten Straßen- und Schienenverkehrsnetz gibt es wichtige Logistikstandorte wie den Duisburger Hafen oder den Bahnhof Köln Eifeltor, die mit einem sehr hohen Frachtaufkommen zu den wichtigsten Umschlagplätzen Deutschlands gehören. Auch die Flughäfen Köln-Bonn und Düsseldorf gehören was Fracht und Passagierzahlen anbelangt zu den größten Flughäfen Deutschlands. Berühmt ist das Bundesland aber auch für seine kulturellen Angebote, ob im Bereich Film, Kunst oder Architektur. Vor kurzem wurde das Ruhrgebiet zur Kulturhauptstadt Europas ernannt, wobei die Industriekultur als Besonderheit der Region eine große Rolle spielt. Obwohl Nordrhein-Westfalen stark verstädtert ist, gibt es zahlreiche Naherholungsgebiete wie den Naturpark Teutoburger Wald und den Nationalpark Eifel. 

Immobilienmarkt in Nordrhein-Westfalen

In den vergangenen Jahren wurde auf dem Immobilienmarkt des Bundeslandes eine zweigleisige Entwicklung beobachtet: Während die Preise von Neubauten zum Teil stark anstiegen, sind die Preise für Wohnraum aus dem Bestand gesunken. Dafür werden zum einen höhere Grundstückpreise, aber auch die höheren energetischen Anforderungen verantwortlich gemacht. Des Weiteren gibt es große regionale Unterschiede. Während sich der Immobilienmarkt in Städten wie Düsseldorf und Köln sehr positiv entwickelt, kämpfen andere Regionen gegen sinkende Immobilienpreise. Etwa in Herne oder Gelsenkirchen gab es einen Rückgang der Preise von über 20 Prozent. Trotzdem sind die Mietpreise im landesweiten Durchschnitt zuletzt um 3 Prozent angestiegen. Besonders dynamisch ist der Markt in kleineren Universitätsstädten. Münster liegt mit 8,3 Prozent Preissteigerung für Mietwohnungen an der Spitze, kurz danach folgt Aachen mit 6,8 Prozent (2013, Quelle: immonet). In den Metropolen verlangsamt sich das Wachstum, dafür sind die Mietpreise bereits auf einem sehr hohen Niveau. In der Landeshauptstadt Düsseldorf kostet der Quadratmeter um die 10 Euro, in Köln sieht es ähnlich aus. Die beiden Städte haben in den letzten 5 Jahren aber auch Rekordsteigerungen erlebt. Unter den deutschen Großstädten mit den höchsten Preissteigerungen liegt Düsseldorf auf Platz 4 mit 32 Prozent und Köln auf Platz 7 mit 25 Prozent (Quelle: IW Köln). Günstig wohnen lässt es sich noch in Essen oder Dortmund, mit etwa 5,50 €/m² liegt der Mietpreis noch unter dem Landesdurchschnitt von 6,12 €/m². Immobilienmakler sehen einen großen Nachholbedarf im Segment des altersgerechten Wohnens. Nordrhein-Westfalen hat einen besonders geringen Anteil an barrierefreien Wohnungen. Investitionen in diesem Bereich dürften angesichts der demografischen Entwicklung auf lange Frist eine gute Kapitalanlage darstellen. 

 



Immobilienmakler in weiteren Städten

Haben Sie Fragen?
030 - 346 555 450