Haus verkaufen in Fürth

  • Schwerpunkte:
    • Wohnimmobilien
    • Immobilienvermittlung
    • Kapitalanlagen

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Vermietung
    • Eigentumswohnungen
    • Immobilienvermittlung

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Vermietung
    • Immobilienvermittlung
    • Hausverkauf

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Gewerbeimmobilien
    • Immobilienverkauf
    • Immobilienvermietung

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Aussagekräftiges Exposé
    • Zielgruppenanalyse
    • After-Sales-Service

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Eigentumswohnungen
    • Gewerbeimmobilien
    • Kapitalanlage

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Eigentumswohnungen
    • Baugrundstücke
    • Häuser

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Eigentumswohnungen
    • Privatimmobilien
    • Baugrundstücke

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Eigentumswohnungen
    • Immobilienvermittlung
    • Hausverkauf

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Wohnimmobilien
    • Eigentumswohnungen
    • Baugrundstücke

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Vermietung
    • Gewerbeimmobilien
    • Immobilienvermittlung

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Eigentumswohnungen
    • Immobilienvermittlung
    • Mietobjekte

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Gewerbeimmobilien
    • Wohnungsvermittlung
    • Baugrundstücke

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Wohnimmobilien
    • Eigentumswohnungen
    • Kapitalanlage

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Vermietung
    • Verkauf

    Kostenlos & unverbindlich

  • Schwerpunkte:
    • Kapitalanlage
    • Hausverkauf
    • Wohnungsverkauf

    Kostenlos & unverbindlich

Die Wissenschaftsstadt Fürth

 

Die kreisfreie Großstadt Fürth befindet sich im Regierungsbezirk Mittelfranken und beherbergt rund 124.000 Einwohner. Fürth ist eines der acht Großstädte in Bayern. Gemeinsam mit den Städten Erlangen und Nürnberg bildet Fürth eines von 30 Oberzentren im Freistaat Bayern. Diese Städte, einschließlich ihr Umfeld, bilden eine der elf Metropolregionen in Deutschland, die Europäische Metropolregion Nürnberg.

 

Auf einer Fläche von rund 63 Quadratkilometern teilt sich Fürth in drei Stadtbezirke, die sich wiederum in kleinere Stadtteile gliedern. Bis zum Jahr 1996 wurde Fürth in 18 Stadtbezirke aufgeteilt, die dann allerdings zu den drei Hauptbezirken Süd, Nord-Ost und West zusammengefasst wurden. Fürth-Süd ist der bevölkerungsreichste Stadtbezirk mit rund 56.000 Einwohnern.

 

Fürth ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort und zwischenzeitlich waren viele, große und bekannte Unternehmen waren dort ansässig. So war der Hauptsitz des großen Versandhauses Quelle bis zum Bankrott in Fürth. Auch das deutsche Unterhaltungselektronik Unternehmen Grundig hatte bis zum Jahr 2003 seinen Hauptstandort in Fürth, bis die Firma Insolvenz anmelden musste. Zusammen mit den Städten Erlangen und Nürnberg zählt Fürth heute zu den wichtigsten Technologieregionen in Deutschland.

 

Weiterhin trägt die Stadt seit Oktober 2007 den Titel „Wissenschaftsstadt“. Damit soll die Stadt den besonderen wissenschaftlichen Status nach Außen dokumentieren. Hauptgrund für die Verleihung eines solchen Titels sind die zahlreichen Fürther Unternehmen, die sowohl in wissenschaftlicher Hinsicht, als auch in wirtschaftlicher Hinsicht durch innovative Fortschritte zur Zukunft beitragen können. So können viele neue Arbeitsplätze geschaffen und die Stadt zu einem attraktiven Wohn- und Arbeitsort aufgewertet werden. Als Kernfelder der Wissenschaftsstadt gelten die Bereiche Solartechnologie, Industrie, Sicherheit und Neue Materialien.

 

Fürth zeichnet sich nicht nur durch seine optimalen Wissenschafts- und Wirtschaftschancen aus, auch die Landschaft kann sich in jeder Hinsicht sehen lassen. In Nürnberg und somit in unmittelbarer Nähe befinden sich einige, große Naturschutzgebiete, die einen erholsamen Ausgleich zur Großstadt bieten. Auch direkt in Fürth ist mit dem Fürther Stadtwald ein optimaler Naherholungsort in direkter Umgebung.

 

Der Immobilienmarkt in Fürth

 

Die Einwohnerzahlen in Fürth steigen kontinuierlich an. Das liegt hauptsächlich daran, dass immer mehr Menschen aus Erlangen und Nürnberg nach Fürth ziehen, um die hohe Qualität des Wohnangebots nutzen zu können. Fürth bietet für die verschiedensten Bedürfnisse und Lebensumstände die richtige Wohnform. So ist die Stadt von verschiedensten Bauweisen geprägt. Sowohl Ein- und Zweifamilienhäuser, Fachwerkhäuser, Wohnungen und auch modern gestaltete Lofts finden sich in Fürth wieder. Insbesondere für Leute, die auf der Suche nach anspruchsvollem Wohnraum sind, stellt die Stadt optimale Angebote bereit.

 

Im größten Stadtbezirk Fürths, Fürth-Süd, finden sich zahlreiche Wohnungen und ein ausgedehntes Freizeitangebot. Für Studenten ist der Stadtteil Innenstadt durch die schnellen und kurzen Wege nach Nürnberg und Erlangen besonders attraktiv. Im Stadtteil Unterfarrnbach befinden sich besonders viele Betreuungsangebote für Kinder und einige Schulen, weswegen sich besonders viele Familien in dieser Region angesiedelt haben.

 

Mit dem Zuzug an Einwohnern und der Aufwertung diverser Immobilien bleiben verständlicherweise auch die Preisanstiege nicht aus. Auf der Basis von 1.665 Kaufverträgen aus dem Jahr 2016 hat die Stadt Fürth eine generelle Preisentwicklung im Vergleich zum Vorjahr auf dem Immobilienmarkt erarbeitet.

 

Der Bodenwert für Baugrundstücke ist von dem Jahr 2015 auf das Jahr 2016 um 10,5 Prozent gestiegen. Die Quadratmeterpreise für bereits bestehende Eigentumswohnungen stiegen der Studie zu Folge um 9,9 Prozent. Neubau Eigentumswohnungen stiegen um 6,7 Prozent und umgewandelte Mietwohnungen stiegen sogar um 16,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

 

Auch bei Ein- und Zweifamilienhäusern ist ein ähnlicher Trend zu beobachten. So ist der Quadratmeterpreis für den Erstkauf eines Ein- oder Mehrfamilienhauses um 21,6 Prozent gestiegen und somit gut ein Fünftel teurer als im Jahr 2015. Der Kaufpreis eines bereits bestehenden Ein- oder Zweifamilienhauses ist um 9,5 Prozent gestiegen.

 

Immobilienmakler in Fürth

 

Durch die ständig wachsende Nachfrage und die Schaffung von modernem Wohnraum weist sich Fürth als optimale Stadt für den Handel mit Immobilien aus. Zahlreiche Immobilienmakler haben sich in Fürth niedergelassen oder bedienen die Stadt durch ihre Tätigkeiten.

 

Mit Engel & Völkers ist ein renommiertes und bekanntes Maklerbüro mit langjähriger Erfahrung auch in Erlangen vertreten. Mit den benachbarten Engel & Völkers Immobilienbüros in Nürnberg, Erlangen und Bamberg bietet Engel & Völkers Zugang zu überregionaler Kundschaft und einen kompetenten Ansprechpartner zum Thema Haus verkaufen.

 

Die Vergütung richtet sich nach einer ortsüblichen Courtage. In Bayern und somit in Erlangen beläuft sich diese auf 7,14%, wobei 3,57% gleichermaßen auf Käufer und Verkäufer umgelegt werden. Es ist also gänzlich irrelevant, ob man ein Haus verkaufen oder erwerben möchte, es werden maximal 3,57% fällig.

 

Aktuelle Miet- und Kaufpreise in Fürth

 

Eine Mietwohnung kann in Fürth derzeit durchschnittlich und abhängig von der Größe zwischen 8,90 € und 13,67 € pro Quadratmeter angemietet werden. Der günstigste Stadtteil ist mit 7,87 € der Stadtteil Atzenhof/Burgfarmbach.

 

Der Durchschnittsquadratmeterpreis für den Erwerb einer Eigentumswohnung liegt momentan zwischen 3.259,10 € und 3.692,74 €. Damit liegen die Preise unter dem bayrischen Durchschnitt, der zwischen 4.097,44 € und 4.482,82 € liegt. Je nach Größe, Lage und Ausstattung können die Preise allerdings auch erheblich abweichen. Am günstigsten kann im Stadtteil Hardhöhe für 2.718,42 € pro Quadratmeter eine Eigentumswohnung erworben werden.

Ein Haus mit einer Größe von rund 150 Quadratmetern kostet nach aktuellem Stand im Durchschnitt 10,27 € pro Quadratmeter. Damit liegt der Quadratmeterpreis knapp über dem bayrischen Durchschnitt von 9,94 € und ist im Vergleich zum Vorjahr minimal gestiegen.

 

Der Kaufpreis eines Hauses liegt zwischen 3.769,80 € und 4.376,44 € pro Quadratmeter und damit deutlich über dem bayrischen Durchschnitt. Dieser liegt in einer Preisspanne zwischen 2.256,80 € und 2.694,73 €. Die Kaufpreise verfolgen einen deutlichen Aufwärtstrend und sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Für bereits 3.109,35 € kann im Stadtteil Südstadt ein Eigenheim erworben werden. Im Stadtteil Schwand/Eigenes Heim muss dafür mit 4.606,44 € pro Quadratmeter gerechnet werden.

Haben Sie Fragen?
030 - 346 555 450